STENOGRAFISCHE PROTOKOLLE DES BURGENLÄNDISCHEN LANDTAGES

vom 15. Juli 1922 bis heute.

Die Wortprotokolle des Burgenländischen Landtages geben einen unmittelbaren zeitgeschichtlichen Einblick in die Entstehungsgeschichte unseres Landes und in die Grundlagen für ein modernes Burgenland.
Aus den unzähligen Wortmeldungen einzelner Abgeordneten kann man aus den Zusammenhängen des täglichen Geschehens ermessen, welches Leid und Elend unsere Bevölkerung erdulden und unter welchen harten Mühen ihre Lebensgrundlagen Tag für Tag erkämpft werden mussten. Maßgebende Persönlichkeiten im Burgenländischen Landtag und in der Landesregierung legten das Fundament für eine gedeihliche Zukunft unseres Landes.
Die gesamte politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung unseres Burgenlandes lässt sich nunmehr "authentisch" an Hand der Protokolle des Landtages nachvollziehen.

HINWEIS: Die Protokolle der 1. bis 4. Wahlperiode sowie des ständischen Landtages (11. Nov. 1934 bis 3. März 1938) sind im Original in (schwer lesbarer) Frakturschrift verfasst, daher sind diese Protokolle auch in der heute üblichen Typografie abrufbar (Spalte "Times").

1. W A H L P E R I O D E
Sitzungs-nummer
Sitzung vom
Schriftart
"Times"
Bemerkungen zu besonderen Tagesordnungspunkten
1
15. Juli 1922 (Eröffnungssitzung)

Angelobung des Alterspräsidenten - Wahlen und Ansprachen der Präsidenten
2
19. Juli 1922

Wahl des Landeshauptmannes und der sechs übrigen Mitglieder der Landesregierung / Anfragen betr. Ansammlungen von Freischärlern / Wortmeldungen: Landeshauptmann Dr. Rausnitz / Abg. Leser, Stesgal und Wolf
3
1. August 1922

Anfragen betr.: Unsicherheit der Verkehrsverhältnisse / Eisenbahnunfälle / Aufenthalt der Banditenführerin Gräfin Erdödy in Wien / Übergriffe des Raaber Bischofs.
Festsetzung des Landeswappens und der Landesfarben / Gesetz über die Gemeindesekretäre /
4
2. August 1922

Dringliche Anfragen: Aufenthalt einer Banditenführerin in Wien / Übergriffe des Raaber Bischofs/
Anträge: Abbau des Großgrundbesitzes / Gesetz betr. den Dienstvertrag der Landarbeiter / Regelung der Besoldungsverhältnisse der Lehrpersonen an den öffentl. Volks- und Bürgerschulen.
5
3. August 1922

Regelung des Schulwesens (Abg. Gesell)/ Zigeunerplage (Abg. Huber) / Sozialpolitik (Abg. Leser, Abg. Mosler) / Gemeindewahlordnung (Abg. Wolf, Ratz, Till)
6
4. August 1922

Gesetz zur Einhebung einer Lohn- und Gehaltsabgabe für öffentliche Fürsorgezwecke
Gesetz betr. Aufhebung des ungarischen Nationalfeiertages am 20. August
7
28. September 1922

Entscheidung des Völkerbundrates über die endgültige Festsetzung der Landesgrenzen (Zehn Gemeinden fallen an Ungarn zurück).
Gesetz über die Regelung der Schulaufsicht.
Entwicklung des bgld. Schulwesens.

8
11. Oktober 1929

Gesetzesbeschlüsse: Einhebung einer Landesumlage,Einhebung von Heimatrechtsgebühren, Einführung von Jagd- und Fischereikarten
Bericht des Rechtsausschusses betr. Pächterschutz, Wertpapierzinsen, Zigeunerplage.
9
12. Oktober 1929

Eherecht im Burgenland / Festsetzung einer Landeshauptstadt / Gesetz betr. die Landesfinanzkontrolle / Gesetz über die Anstellung der Lehrer / Gesetz betr. die Bestellung der Schulleiter / Gesetzliche Ermächtigung der Landesregierung zur geringfügigen Änderung von Landtagsbeschlüssen und sonstigen Beschlüssen, falls es sich als notwendig herausstellt, geringfüige, das Wesen des betreffenden Gesetzes nicht berührende Änderungen selbständig vorzunehmen.
10
23. November 1922

Dringliche Anfrage betr. Dollarsammlung im Bezirk Güssing (Auswanderer nach Amerika).
Gesetz betr. die Wahl von Gemeindevertretungen in allen Gemeinden.
11
24. November 1922

Landesvoranschlag 1.8. - 31.12.1922
Anfragen und Anträge: Unterstützungsbeiträge für Hagelgeschädigte / Zurücksetzung von Burgenländern im Verwaltungsdienst / Grenzverletzungen in Mörbisch / Grenzberichtigungen bei Deutsch-Jahrndorf / Soziale Rechtsangleichung für bgld. Kriegsbeschädigte.
12
20. Dezember 1922

Dringliche Anfragen: Grenzabsteckung Mogersdorf /Entwässerung Leitha - Inundationsgebiet / Bahnbau Pinkafeld - Pinggau
Gesetz betr. die vorläufige Regelung der Schulaufsicht im Burgenlande (Wiederholungsbeschluss)
Gesetz betr. die Führung des Landeshaushaltes vom 1.1. bis 30.4.1923
Gesetz betr. die Einführung von Heimatgebühren.
13
30. Jänner 1923

Anfragen: Ernennung von Schulleitern durch den apostolischen Administrator /Missstände bei der bgld. Krankenkassa
Dringlichkeitsanträge: Ausübung des Gewerbes von Burgenländern in den übrigen Bundeländern / Überschreitung der Grenzen durch ung. Patrouillen.
Anträge: Errichtung einer Bürgerschule in Güssing / Förderung des Feuerwehrwesens

14
20. März 1923

Gründung einer burgenländischen Elektrizitätswirtschaftsaktiengesellschaft / Landesbeitrag zu den Baukosten der Bahn Friedberg - Pinkafeld / Grenzregelung für die von ung. Gemeinden abgetretenen Grundflächen
15
8. Mai 1923

Gesetzesvorlage betr. die Führung des Landeshaushaltes in der Zeit vom 1. Mai 1923 bis 15. Juni 1923
Gesetzesvorlage betr. Fremdenzimmerabgabe
16
8. Mai 1923
   
17
3. Juli 1923
   
18
12. Juli 1923
   
19
12. Juli 1923
   
20
13. Juli 1923
   
21
14. Juli 1923
   
22
14. Juli 1923
   
23
30. August 1923
   
24
31. August 1923
   
25
1. September 1923